Freitag, 29. Juli 2016

Wirksamer Schutz vor Insekten!

 




Man weiß ja vor lauter Stechviecher bald nicht mehr wann man noch vernünftig mit seinem Pferd arbeiten oder in Ruhe mit dem Hund raus kann. Selbst die Katzen verkriechen sich momentan lieber in der geschützten Wohnung, denn schließlich muss auch der ausdauerndste Jäger bei der Jagd auf die lästigen Insekten einmal pausieren.

Damit die Bremsen, Mücken, Fliegen und all ihre lästigen Verwandten nicht mehr länger die wertvolle Zeit mit unseren Vierbeinern stören, empfehle ich mein Allergosan-Insekt-Öl zur natürlichen Abwehr. Mein Allergosan-Insekt-Öl wird einmal täglich entlang der Rückenlinie aufgetragen und eignet sich dabei nicht nur für die normale Haut sondern auch hervorragend für problematische, trockene und juckende Haut.


Natürlich gibt es auch eine ölfreie Alternative: Sina´s Parasitweg Spray enthält keine ätherischen Öle und ist somit hervorragend auch für Allergiker geeignet. Die Anwendung ist dabei kinderleicht, Pferde und Hunde werden je nach Insektenbelastung 1-2x täglich eingesprüht. Kommt es doch einmal zu einem Stich hilft Sina´s Parasitweg Spray durch seine kühlende und abschwellende Wirkung ebenfalls sofort.

Freitag, 22. Juli 2016

Fit durch den heißen Sommer!

Nach langem Warten zeigt uns die Sonne endlich ihre ganze Kraft. Das ist richtig schön und ich hoffe sehr, Ihr kommt auch zum Genießen. Gerade diese schwüle Wärme kann uns aber auch ganz schön schlapp machen. So geht es auch vielen Vierbeinern, weswegen jetzt die optimale Zeit für eine unterstützende und aktivierende Kur für den beanspruchten Stoffwechsel mit rein natürlichen Kräutern ist.

Für Hunde aller Rassen sind die passenden Kräuter, um den gesamten Stoffwechsel wieder in Schwung zu bringen, in meinem Stoffwechsel Fit enthalten:

 

Natürlich haben wir für das Stoffwechsel Fit auch eine annähernd geruchs- und geschmacksneutrale Variante, das easy Stoffwechsel, für alle etwas schwierigen Fresser:



Freitag, 15. Juli 2016

Urlaubszeit? Reisezeit!


Vielerorts haben die Ferien bereits begonnen und anderswo dauert es auch nicht mehr lange, bis endlich der große Sommerurlaub an die Tür klopft. Da es hier ja leider mit den sommerlichen Temperaturen sehr unzuverlässig ist, wundert es einen nicht, dass viele planen in wärmere Gefilde zu reisen, um den Sonnentank zu füllen. Natürlich dürfen dabei auch unsere Vierbeiner nicht fehlen. Nicht jeder Hund und nicht jede Katze ist dabei so reisebegeistert wie wir. Damit unsere Vierpfoter die Reise trotzdem gut überstehen, gibt es die passende Unterstützung für Magen & Darm und für das Nervenkostüm:

Optimaler Schutz vor Übelkeit beim Reisen bietet Nehls Magen & Darm Vital für unsere Hunde und Katzen bzw. Nehls easy Magen & Darm für unsere etwas mäkeligen Fellnasen.

Um die Nervosität und vielleicht sogar die Angst vor und beim Reisen zu reduzieren, empfehle ich für unsere Hunde Nehls Relaxid und für alle unsere Samtpfoten Nehls easy Nervo Vet. So werden die Reisestrapazen auch für unsere Vierbeiner gut handelbar und der Urlaub kann von Mensch & Tier genossen werden!

Übrigens sind alle diese Kräutermischungen in flüssiger Form und in kleinen Flaschen erhältlich. Der perfekte Reisebegleiter zur Vorbeugung wie auch im Notfall!

Alle helfenden Kräutermischungen findet Ihr wie gewohnt unter www.tierheilkundezentrum.info

Montag, 11. Juli 2016

Wohlstandserkrankungen unserer Lieblinge



Wohlstandserkrankungen machen auch vor unseren treuen vierbeinigen Begleitern nicht Halt. Viele Hunde leiden aus verschiedenen Gründen z.B. unter mangelnder Bewegung und werden zu dick.

Um Folgeerkrankungen aufgrund des Übergewichtes vorzubeugen ist es in solchen Situationen empfehlenswert, sämtliche wichtige Stoffwechselprozesse zu aktivieren, so dass eine schonende Gewichtsreduzierung herbeigeführt werden kann. Eine artgerechte Fütterung und ausreichend Bewegung ist natürlich das A und O, nicht immer ist jedoch alles so praktizierbar wie man sich das vorstellt.

Für alle Fälle gibt es das Nehls easyMeta für Hunde. Die rein natürlichen Kräuter in Nehls easy Meta sind speziell darauf abgestimmt, eben diese Stoffwechselvorgänge zu unterstützen und so das Gewicht unserer Lieblinge wieder in normale Bahnen zu leiten. Nehls easy Meta ist übrigens auch für Diabetiker geeignet!


Mittwoch, 22. Juni 2016

Wundversorgung auf Kräuterbasis

Nicht alles kann man sich manchmal erklären, wichtig ist jedoch, dass man es wieder hinkriegt :-)
Hallo liebes Team vom Tierheilkundezentrum, nachdem ich mich ratlos an sie gewandt hatte, weil sich meine Hündin scheinbar einfach so und urplötzlich richtig viele Haare an ihrem Schwanz ausgezogen hatte, habe ich nun Ihre Empfehlungen umgesetzt. Ich begann also wie von Ihnen geraten den wunden Hautbezirk täglich mit dem PAA-Puder zu versorgen und meine Hündin innerlich mit dem easy Haut itch, den Allergosan-Kräutern und dem Vet-Komplex Nr. 3 zu unterstützen. Dies ist nun erst 4 Tage her und meiner Hündin geht es schon wesentlich besser. Es scheint sie nicht mehr zu jucken, auf jeden Fall lässt sie die Stelle komplett in Ruhe, was sicherlich den Heilungsprozess auch noch zusätzlich unterstützt hat. Ich habe Ihnen anbei auch noch zwei Bilder mitgeschickt, einmal direkt nach dem sie sich die Haare ausgerissen hatte und einmal Stand heute, nach 4 Tagen Behandlung. Man sieht, dass sich schon kleine Krusten gebildet haben, die Wunde sich also schön verschließt und das Fell auch bereits wieder schön nachwächst. Warum meine Hündin sich die Haare ausgerissen hat, bleibt wohl vorerst ihr Geheimnis. Ich bin nur froh, dass es keine Infektion gegeben hat! Vielen Dank für Eure Hilfe! Marie mit Luna
Hier das Foto vor der Behandlung:
 
Und hier nach 4 Tagen Verabreichung bzw. Anwendung von PAA-Puder, easy Haut itch, Allergosan-Kräuter und Vet-Komplex Nr. 3:

Montag, 20. Juni 2016

Sommer, Sonne, Badespaß???


Ich bin ja der festen Überzeugung, dass es das noch nicht war mit dem Sommer 2016 und da noch einiges an warmen Tagen auf uns zu kommt (hoffentlich!) und wer bringt sich da denn nicht gerne auf Vordermann, um die Sonnenstrahlen in vollen Zügen genießen zu können? Also ich schon und das bedeutet auch, dass mein Frühlingsputz bei den Vierbeinern nicht aufhört. ;-)

Auch wenn der Satz "ich bade meinen Hund" erst einmal komplett harmlos klingt, sollte man den Vorgang des Waschens von unseren geliebten Vierpfotern keinesfalls unterschätzen. Auch hierbei gilt es einiges zu berücksichtigen, um Haut & Fell nicht zu schaden. So sind z.B. viele herkömmliche Shampoos viel zu aggressiv für die empfindliche Haut unserer Hunde. Diese Erfahrung musste auch Carmen machen:
Ich möchte Ihnen nur schnell mitteilen, dass ich gestern endlich einmal Ihr neues Hundeshampoo ausprobiert habe und von der Wirkung und Handhabung absolut begeistert bin! Meine Emma stand still und genoss sichtlich das Einmassieren mit dem Shampoo. Es duftet gut (auch ganz ohne Parfümstoffe, was mich gewundert hat) und pflegt Haut und Fell ganz offensichtlich. Das Haarkleid glänzte richtig nach der Dusche und es gab auch keinerlei Kratzerei oder Unwohlsein bei Emma, wie vorher oft geschehen bei den verschiedenen Hundeshampoos. Tolles Produkt, weiter so ;-)
Diese aggressiven Stoffe in manchen Shampoos zerstören den natürlichen Säureschutz der Hundehaut, was zu trockener Haut führt und Juckreiz verursacht. Dieser natürliche Fettfilm, dessen Funktion es auch ist Schmutz und Nässe abzuweisen, regeneriert sich nur sehr langsam, weswegen grundsätzlich ein zu häufiges Baden vermieden werden sollte und wenn gebadet wird, dann bitte nur mit dem richtigen Shampoo! Bitte nimmt hierfür auch kein Shampoo, welches für den Menschen hergestellt worden ist. Selbst wenn dies als noch so schonend für die Haut angepriesen wird. Die Haut von Mensch und Hund unterscheidet sich erheblich, so dass ein Shampoo für den Menschen die Haut von unseren Hunden schädigen würde.

Hundeshampoo sollte grundsätzlich frei von Parabenen, Silikonen, Paraffinen, Farbstoffen und Parfüm sein und am Ende natürlich immer gut wieder ausgespült werden, so dass der Hund nach dem Baden völlig "shampoofrei" ist. :-)

Eure Claudia


Hier gehts zu meinem allergenfreien Hundeshampoo mit wertvollem Nachtkerzenöl und rückfettendem Olivenöl: Klick hier!

Mittwoch, 15. Juni 2016

Hot Spots bei Hunden

Sogenannte Hot Spots sind äußerst schmerzhafte lokale Hautinfektionen, die viele verschiedene Ursachen haben können. So können z.B. Keime und Bakterien auslösend sein, die durch kleinste Hautverletzungen eindringen. Gerade Hunderassen mit dickem Fell und dichter Unterwolle sind hier sehr häufig von betroffen, da die Unterwolle eine optimale Brutsituation für die Bakterien und Keime darstellt. Allerdings kann einem Hot Spot aber genauso gut z.B. auch eine Futtermittelallergie oder eine Allergie gegen Flöhe und/oder Grasmilben oder weiteren Umweltallergenen zugrunde liegen. Ist der Hot Spot entdeckt, sollte die betroffene Hautpartie als Erstes freigelegt werden (z.B. durch Scheren), so dass Luft an die entzündete Stelle kommen kann und die lokale Behandlung erleichtert wird. Die arme Ambra musste da leider durch:
Hallo liebe Frau Nehls, lange nichts von uns gehört. Gott sei dank :-) Habe Sie aber in der Zwischenzeit weiter empfohlen, auch an Ambras Züchterin die öfter Milben und Hotspot Probleme hat, da Sie mir damals schon bei Leon meinem Hovawart (vielleicht erinnern Sie sich) und auch letztes Jahr bei dem alten Hund Max meiner Freundin geholfen haben.
Nun hat meine Ambra (Hovawart, 3 J) ein kleines Problem. Sie war bis vor 3 Wochen im Fellwechsel und steht jetzt ca 3 Wochen vor ihrer Läufigkeit. Das Fell ist struppig, sie juckt sich überall und hat sich vor 4 Tagen sogar ein Löchlein in die Haut (Oberschenkel Außenseite) gebissen und drumherum die Haare ausgerissen. Habe es erst mal mit Betaisodona versorgt und ihr ein T-Shirt als Leckschutz angezogen, wenn ich sie nicht im Auge habe. Heilt gut ab, aber, sie juckt sich weiter und würde ohne Leckschutz sofort wieder die Stelle bearbeiten. Habe z.B.Pulsatilla im Haus. Ihren PAA Puder habe ich bereits bestellt und auch das Nachtkerzenöl, was ich ihr ab heute ins Futter geben wollte. Habe auch Silberwasser 25 ppm im Haus... aber was soll ich genau anwenden? Sie trägt ein Seresto Halsband und Parasiten kann ich nicht erkennen. Habe auch sicherheitshalber am Wochenende getreidefreies Futter bestellt, wobei ich nicht glaube, dass das die Ursache ist, aber Versuch macht kluch :-)) Sonst gehts ihr prima. Vielleicht können Sie mir helfen, ich habe ja jetzt erst einmal ''auf Verdacht'' die Mittel bestellt, aber wie und was genau anwenden? Da hoffe ich wieder auf Ihren Rat :-)  l.g Birgit mit Ambra
Da das arme Mäuschen so gar nicht aufgehört hatte zu Kratzen und Lecken, bekam sie vorübergehend auch einen Trichter verpasst, so dass sie die Stelle erst einmal in Ruhe lassen musste. Verständlicherweise war Ambra davon so überhaupt nicht begeistert, was man ihr auch richtig angesehen hat. Aber wenn alles gut verheilt ist, ist sie diesen ja auch bald los. :-)

Damit eben alles gut und schnellstmöglich verheilt, haben wir bei Ambra für die lokale Behandlung mein PAA-Puder verwendet und gleichzeitig innerlich mit den Nachtkerzenöl und dem Dogwellness Fit unterstützt. Darüber hinaus ist es bei Hot Spots auch sinnvoll, den Hund einmal wöchentlich mit meinem desinfizierenden und rückfettenden Nehls Hundeshampoo zu waschen. Mit dieser natürlichen Hilfe ging es Ambra schon innert wenigen Tagen deutlich besser, es juckte schließlich nicht mehr, so dass Ambra alles schön in Ruhe ließ und den nervigen Trichter schnell wieder losgeworden ist. :-) Dies auch noch einmal in den Worten von Birgit selbst und auch zwei Fotos von Ambra, wo man den Fortschritt nach 3 Tagen sieht:
Liebe Frau Nehls, der Puder ist genial... schauen sie selbst die Fotos... vorgestern, wo jetzt hell und noch haarlos ist, war noch alles rot und nässend, in der Mitte wo jetzt dunkle Kruste ist, war vorgestern noch ein bisschen offen. Lg Birgit mit Ambra, die heute 1,5 Std Trichterpause hatte mit 2 Abdeckpflastern und an der Leine mit Hundefreund spazieren gegangen ist - wurde wieder richtig lebendig das Tier :-))))